Über die Stiftung

Die Vision der Stiftung …
Im Zentrum der Stiftung steht ein einfacher Leitgedanke: Wir wollen uns in unserer Welt so verhalten und sie so gestalten, dass alle Menschen auch morgen gut leben können und die natürlichen Lebensgrundlagen gewahrt werden.
Für dieses „gute Leben“ müssen wir alle Gesichtspunkte des Lebens gleichberechtigt berücksichtigen – die natürlichen, die kulturellen, die sozialen und die wirtschaftlichen. Der in Politik und Wissenschaft seit Jahrzehnten diskutierte Maßstab der Nachhaltigkeit bzw. der nachhaltigen Entwicklung ist heute aktueller denn je zuvor. Dennoch ist die Idee der Nachhaltigkeit bis heute in der Gesellschaft nicht verankert.
Hier will die Stiftung ansetzen. Sie hat die Aufgabe, die Entwicklung zu nachhaltigen Lebensstilen zu beschleunigen. Dazu initiiert die Stiftung Maßnahmen und Projekte, die Prinzipien nachhaltiger Entwicklung im Alltag und in der Lebenswelt von Menschen bekannt machen, sie aktiv fördern, umsetzbar und attraktiv machen.
Im Sinne des Stiftungszweckes „Volks- und Berufsbildung“ steht bei allen Projekten der Gedanke der Verbreitung, des öffentlichen Zugangs und der Transparenz im Vordergrund. Hierfür werden innovative und zeitgemäße Konzepte entwickelt, die z.B. über das Social Web für größtmögliche Reichweiten sorgen.

…und wie wir sie mit Leben füllen
Es gibt sie schon jetzt, die Vorbilder in Sachen Nachhaltigkeit. Menschen, Organisationen, Unternehmen, denen die Frage am Herzen liegt, welche Welt wir alle unseren Kindern hinterlassen. Die sich dafür engagieren, dass auch nachfolgende Generationen die Voraussetzungen für ein gutes Leben vorfinden.
Die Stiftung will solche Vorbilder bekannter machen. Wir setzen darauf, dass ihre Wirkung auch andere dazu animieren kann, Nachhaltigkeit als Notwendigkeit, als Maßgabe und Ziel ihres Handelns zu erkennen und zu leben.
Hierfür hat die Stiftung drei Projekte initiiert: die Utopia Konferenz, den Utopia Award und das Changemaker Manifest. Im Folgenden stellen wir diese Projekte vor. Um unserem Bildungsauftrag gerecht zu werden, wird jedes Projekt mit einer Vielzahl von Maßnahmen in die Breite getragen. Insbesondere das Social Web spielt hierbei eine große Rolle, da es neben einer hohen Reichweite auch Partizipation und Dialog für interessierte Bürger und Verbrauer ermöglicht. Diese Potentiale des Social Web schöpfen wir über Utopia.de, der größten Internet-Plattform mit Fokus Nachhaltigkeit in Deutschland, in beispielhafter und einzigartiger Weise aus. Außerdem werden unsere Projekte durch klassische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit begleitet.